Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

BARCELONA (awp international) - Google gibt die Hoffnung nicht auf, Nokia für sein Smartphone-Betriebssystem Android zu gewinnen. "Uns hätte besser gefallen, wenn sie sich für Android entschieden hätten", sagte Google-Chef Eric Schmidt am Dienstag auf dem Mobile World Congress in Barcelona. Die Tür für Nokia stehe weiterhin offen. Nokia hatte sich vergangene Woche für Microsofts Windows Phone 7 als zentrales Smartphone-Betriebssystem entschieden.
Nokia bekommt von Microsoft als Teil der Partnerschaft einen Beitrag in Milliardenhöhe. Laut Medienberichten sollen sich Microsoft und Google eine regelrechte Bieterschlacht um den weltgrössten Handy-Hersteller geliefert haben. Nokia-Chef Stephen Elop, ein früherer Microsoft-Manager, sagte zu der Entscheidung, eine Allianz mit Google hätte dem Internet-Konzern zuviel Gewicht im Mobilfunk-Markt gegeben. Elop betonte in Barcelona zugleich, er sei kein "Trojanisches Pferd" seines früheren Arbeitgebers.
Android hatte Ende vergangenen Jahres Nokias Betriebssystem Symbian von der Spitzenposition im Smartphone-Markt verdrängt. Microsoft ist derzeit auch nur ein kleiner Spieler bei den Computertelefonen mit gut drei Prozent Marktanteil./so/DP/he

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???