Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

ATHEN (awp international) - Die grösste Oppositionspartei Griechenlands hat den neuen Sparmassnahmen der regierenden Sozialisten nicht zugestimmt. "Die Regierung belastet die Wirtschaft mit neuen Steuern und lähmt damit die letzte produktive Kraft des Landes", sagte der Präsident der konservativen Partei Nea Dimokratia (ND) Antonis Samaras im Fensehen nach einem Krisentreffen mit Ministerpräsident Giorgos Papandreou.
Samaras kritisierte vor allem die neuen Steuern, die nach seiner Einschätzung zum weiteren Abwürgen der Wirtschaft führen würden. "Ich werde dieser bereits gescheiterten Politik nicht zustimmen." Als positiv wertete Samaras lediglich die geplanten Privatisierungen und die Verschlankung des Staates./tt/DP/bgf

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???