Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

ATHEN (awp international) - Griechenlands Ministerpräsident Giorgos Papandreou hat nach Informationen aus Regierungskreisen der Opposition seinen Rücktritt angeboten. Er schlug demnach die Bildung einer gemeinsamen Regierung der "Nationalen Einheit" vor. Papandreou soll dabei im Gegenzug auch bereit sein, auf sein Amt zu verzichten, hiess es weiter.
Nach der dramatischen Zuspitzung der Lage mit Massendemonstrationen in Athen gegen das neue Sparpaket der sozialistischen Regierung habe Papandreou diesen Schritt der grössten oppositionellen bürgerlichen Partei Nea Dimokratia (ND) vorgeschlagen, heisst in Regierungskreisen. "Wenn es sein muss" sei Papandreou zum Amtsverzicht bereit, hiess es. Diese "Einheits"-Regierung solle alle nötigen und schmerzhaften Reformen durchsetzen, die notwendig sind, um weitere Milliardenhilfen von der EU und dem Internationalem Währungsfonds (IWF) zu erhalten.
Wie es aus Kreisen der konservativen Partei Nea Dimokratia (ND) hiess, habe ND-Chef Antonis Samaras Papandreou vorgeschlagen, es sollte eine kurzfristige Kooperation geben, die das Land in den nächsten Monaten durch die Krise führt. An der Spitze dieser Regierung sollte aber nicht Papandreou stehen./tt/DP/jsl

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???