Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Hannover Rück sieht Belastung durch US-Tornados bei 33 Mio Euro

HANNOVER (awp international) - Der weltweit drittgrösste Rückversicherer Hannover Rück muss für die Folgen der Tornado-Serien in den USA voraussichtlich mit einem zweistelligen Millionenbetrag geradestehen. Die Wirbelstürme, die Ende April und Ende Mai in mehreren US-Bundesstaaten getobt hatten, dürften die Hannover Rück netto und vor Steuern zusammen 33 Millionen Euro kosten, sagte eine Sprecherin des im MDax notierten Unternehmens am Freitag. Dabei fällt der Schaden durch die Stürme im Mai mit 21 Millionen Euro voraussichtlich fast doppelt so hoch aus der diejenige vom April mit 11 Millionen Euro./stw/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.