Haupt-Startpiste in Zürich-Kloten für drei Monate gesperrt

Die Westpiste (von Mitte rechts nach links oben) Keystone

Seit Montagmorgen (29.05.) ist die Hauptstartpiste 10/28 (Westpiste) am Flughafen Zürich Kloten für drei Monate gesperrt. Um Mitternacht haben die Bauarbeiten für den Verbindungstunnel zum neuen Dock Midfield begonnen.

Dieser Inhalt wurde am 29. Mai 2000 - 12:23 publiziert

"Der Flugverkehr läuft nach der Sperrung der Piste 10/28 reibungslos", sagte Flughafen-Mediensperecherin Sonja Zöchling am Montag auf Anfrage. Es seien noch keine Verspätungen aufgetreten.

Gemäss Zöchling waren trotz des noch bis Dienstag dauernden, sehr lauten Abspitzens des Pistenbelages kaum Reklamationen aus der Bevölkerung zu verzeichnen. In der Nacht auf Montag seien nur zwei Anrufe über die für die Anwohner eingerichtete Hotline eingegangen.

Zürichseegemeinden erhalten wesentlich mehr Überflüge

In den nächsten drei Monaten werden alle Starts auf der Piste 16 gegen Süden erfolgen. Die Gemeinden im Süden des Flughafens werden in dieser Zeit 480 statt der gewohnten 120 Überflüge pro Tag ertragen müssen. Damit der Schulbetrieb möglichst ohne Probleme weitergeführt werden kann, wurden die Schallschutzmassnahmen bei den Schulhäusern vorgezogen.

Auch mit der Finanzierung von Klassenlagern und Projektwochen will der Flughafen Zürich dem befristeten zusätzlichen Lärmproblem in den Schulen begegnen.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen