Navigation

HaZ/Roche-CEO: Wir sind auf sehr gutem Weg, die höheren Erwartungen zu erfüllen

Dieser Inhalt wurde am 25. November 2009 - 09:20 publiziert

Zürich (awp) - Die Roche Holding AG sieht sich auf Kurs, den positiven Wachstumstrend fortzusetzen. "Wir werden auch für das Gesamtjahr in den beiden Divisionen Pharma und Diagnostika deutlich stärker als der Markt wachsen", sagte CEO Severin Schwan im Interview mit der Handelszeitung (Ausgabe vom 25.11.).
Dabei zeigt sich der CEO zuversichtlich, die erhöhte Umsatzschätzung für die Pharmadivision zu erreichen. "Wir sind auf sehr gutem Weg, die höheren Erwartungen zu erfüllen", sagte Schwan. Längerfristige Aussagen wollte der CEO dennoch nicht machen. "Wir werden Anfang nächsten Jahres unsere Ziele für 2010 bekannt geben. Ich bin aber zuversichtlich, dass wir aufgrund unserer starken Entwicklungs-Pipeline auch langfristig Marktanteile hinzugewinnen werden."
Zur geplanten US-Gesundheitsreform meinte der CEO, es sei "begrüssenswert" dass die neue Administration bestrebt sei, den Krankenversicherungsschutz in den USA auf die gesamte Bevölkerung auszudehnen und damit den Zugang zu Medikamenten zu verbessern. "Davon werden wir profitieren", sagte Schwan. Auch wenn die genauen Auswirkungen der Gesundheitsreform noch nicht abschätzbar seien.
Zur Genentech-Übernahme sagte der CEO, die Integration laufe "in jeder Hinsicht über den Erwartungen gut". Auch die Rückzahlung der aufgenommenen Finanzmitteln komme gut voran. "Weil unser Geschäft sehr gut läuft, ist der Geldfluss entsprechend stark. Das erlaubt uns, bereits nächstes Jahr 25% unserer Schuldenlast abzubauen. Bis 2015 haben wir wieder ein positives Nettobarvermögen", sagte Schwan.
Dennoch sei Roche weiterhin "an externen Innovationen interessiert". "Wir werden deshalb wie in der Vergangenheit Kooperationen, Lizenzvereinbarungen oder kleinere und mittlere Akquisitionen vornehmen", sagte Schwan.
Auch die Dividenpolitik von Roche werde durch die Akquisition nicht beeinträchtigt. "Trotz der Genentech-Transaktion halten wir an unserer Dividendenpolitik fest. Angesichts des guten Geschäftsganges kann ich sagen: Da wird es keine Enttäuschungen geben", so der CEO.
ch/ps

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?