Navigation

HeidelbergCement im dritten Quartal erneut mit weniger Ergebnis

Dieser Inhalt wurde am 04. November 2009 - 08:30 publiziert

HEIDELBERG (awp international) - Der Baustoffkonzern HeidelbergCement hat die weltweite Wirtschaftskrise auch im dritten Jahresviertel zu spüren bekommen. Während Umsatz und Ergebnisse im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erneut einbrachen, konnte sich das Unternehmen auf operativer Ebene zum Vorquartal verbessern. Der operative Gewinn (EBIT) sei von Juli bis September auf 571 Millionen Euro nach 671 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum zurückgegangen, teilte die im MDAX notierte Gesellschaft am Mittwoch in Heidelberg mit. Analysten waren im Schnitt von 491 Millionen Euro ausgegangen. Im Vorquartal hatte das EBIT 446 Millionen Euro betragen.
Der Umsatz schrumpfte im dritten Quartal auf 3,021 (Vorjahr: 3,881) Milliarden Euro. Im zweiten Quartal hatte das Unternehmen 3,011 Milliarden Euro umgesetzt. Unter dem Strich wies das Heidelberger Unternehmen 149 Millionen Euro nach 310 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum aus. Insgesamt bleibe die Erholung zögerlich und die Entwicklung der nächsten Monate sei weiterhin schwer einzuschätzen, hiess es. Für das Schlussquartal erwartet HeidelbergCement einen Rückgang beim Umsatz zum Vorjahr. Den Sparkurs will der Baustoffkonzern fortsetzten./ne/wiz

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?