Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

HEIDELBERG (awp international) - Eine deutliche Erholung in Nordamerika und Europa haben dem Baustoffkonzern HeidelbergCement im Schlussquartal 2010 zu einem Ergebnissprung verholfen. Der operative Gewinn vor Abschreibungen (EBITDA) sei nach vorläufigen Zahlen um 20,6 Prozent auf 598 Millionen Euro gestiegen, teilte die im Dax notierte Gesellschaft am Donnerstag in Heidelberg mit. Analysten waren im Schnitt von 603,8 Millionen Euro nach 496 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum ausgegangen.
Der Umsatz kletterte von Oktober bis Dezember um 5,9 Prozent auf 2,887 Milliarden Euro. Dazu beigetragen hätten vor allem Nordamerika, Asien und Afrika. Der Absatz ging hingegen leicht um 2,7 Prozent auf 19,6 Millionen Tonnen zurück. Für das laufende Geschäftsjahr erwarten die Heidelberger ein anhaltendes Wachstum in den Regionen Asien-Pazifik und Afrika-Mittelmeerraum sowie eine Fortsetzung der Erholung in Nordamerika und Europa.
mne/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???