Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

HEIDELBERG (awp international) - Der Baustoffkonzern HeidelbergCement hat dank weiterhin guter Geschäfte in den Schwellenländern im zweiten Jahresviertel deutliche Zuwächse bei Umsatz und operativem Ergebnis erzielt. Dabei übertraf HeidelbergCement überwiegend die Schätzungen der Analysten. Der operative Gewinn sei im Vergleich mit dem Vorjahresquartal um 10,4 Prozent auf 492 Millionen Euro gestiegen, teilte die erst jüngst in den Dax aufgestiegene Gesellschaft am Freitag in Heidelberg mit. Im Auftaktquartal hatte der Baustoffkonzern wegen des strengen Winters in Europa und Nordamerika einen operativen Verlust von 18 Millionen Euro geschrieben.
Unter dem Strich ging jedoch der Gewinn nach Minderheiten aufgrund von Restrukturierungs- und Refinanzierungskosten auf 120 Millionen Euro zurück, nach 333 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz kletterte von April bis Juni um 9,5 Prozent auf 3,3 Milliarden Euro. Den Ausblick für das Gesamtjahr bestätigte der Baustoffkonzern. Danach peilt HeidelbergCement nach den schweren Umsatzeinbrüchen im Krisenjahr 2009 wieder Zuwächse an./ne/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???