Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

HEIDELBERG (awp international) - Nach rund 14 Jahren Rechtsstreit hat die Heidelberger Druckmaschinen AG einen Vergleich mit ehemaligen Aktionären der LinotypeHell geschlossen. Sie sollen eine Nachzahlung von insgesamt rund 12,2 Millionen Euro in Heidelberger-Druck-Aktien erhalten, teilte der Konzern am Montag mit. Dazu plant das Unternehmen im Juni eine Kapitalerhöhung aus bereits von der Hauptversammlung genehmigtem Kapital. Die Heidelberger hatten den Spezialisten für Satz-Reprotechnik aus Eschborn bei Frankfurt 1997 übernommen, nachdem er jahrelang Verluste eingefahren hatte.
mar/DP/wiz1

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???