Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

HEIDELBERG (awp international) - Der angeschlagene Druckmaschinen-Hersteller Heidelberger Druck hat im ersten Quartal seine Verluste verringert. Der operative Gewinn ohne Sonderkosten lag bei minus 35 Millionen Euro nach einem Verlust von 63 Millionen vor einem Jahr, wie das Unternehmen am Dienstag in Heidelberg mitteilte. Unter dem Strich stand noch ein Verlust von 52 Millionen Euro nach minus 69 Millionen Euro vor einem Jahr. Ihre Jahresprognose bestätigten die Heidelberger. Demnach dürften die Umsätze moderat steigen. Unter dem Strich rechnet das Unternehmen auch im laufenden Jahr mit einem Verlust.
"Die Markterholung hat sich im ersten Quartal fortgesetzt und den Aufwärtstrend bei Auftragseingang und Umsatz unterstützt", sagte Vorstandschef Bernhard Schreier. "Zusammen mit den erreichten Kostensenkungsmassnahmen haben wir daher den operativen Verlust deutlich reduziert." Der Auftragseingang stieg um 43 Prozent auf 768 Millionen Euro, der Umsatz lag mit 563 Millionen Euro um 9,5 Prozent über dem Vorjahr. Die beiden Kennzahlen hatte Heidelberger bereits im Juli veröffentlicht./stb/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???