Navigation

Helikopter und Kleinflugzeug gleichzeitig abgestürzt

Bei zwei Flugzeugabstürzen in den Bündner Alpen sind zwei Personen getötet und drei verletzt worden. Ein deutsches Kleinflugzeug und ein Schweizer Helikopter waren nach 11.00 Uhr in der gleichen Minute und in der gleichen Region abgestürzt.

Dieser Inhalt wurde am 28. August 2000 - 15:25 publiziert

Die Unglücksorte am Albula- und am Berninapass liegen rund 20 Kilometer auseinander. Nach Angaben des Pressedienstes der Schweizerischen Rettungsflugwacht (Rega) stürzte das deutsche Kleinflugzeug am Montag (28.08.) im Val Bever auf der Südseite des Albulapasses ab. Der Pilot sei dabei ums Leben gekommen.

Das Flugzeug habe gebrannt, bevor es abstürzte, hiess es bei der Kantonspolizei Graubünden auf Anfrage.

Beim Absturz eines Schweizer Privathelikopters am Bernina gab es laut Rega-Angaben einen Toten und drei Verletzte. Zunächst war unklar, ob der Heli am Bernina auf Schweizer Gebiet oder in Italien abgestützt war.

Über mögliche Unglücksursachen lagen vorerst keine gesicherten Informationen vor. Laut SMA-MeteoSchweiz herrschte am Montagmittag in der Region kein ungewöhnliches Wetter.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.