Navigation

Helsana: Weniger Gewinn, grössere Reserven

Der grösste Schweizer Krankenversicherer, die Helsana, hat im vergangenen Jahr bei deutlich rückläufigem Gewinn Reserven und Rückstellungen weiter ausgebaut. Auch die Zahl der Versicherten sowie der Versicherungsertrag nahmen leicht zu.

Dieser Inhalt wurde am 25. Mai 2000 - 08:49 publiziert

Die Krankenkasse Helsana informierte am Donnerstag (25.05.) in Zürich über das Geschäftsjahr 1999.

Der Gewinn ging im Vorjahresvergleich um zehn Mio. Franken oder 22 Prozent auf 35 Mio. Franken zurück. Reserven und Rückstellungen wurden aber zum dritten aufeinander folgenden Mal erhöht.

In Prozent der verdienten Prämien erhöhte sich der Reservensatz von 23,0 auf 23,8 Prozent. Die Rückstellungen wurden um knapp zwei Prozent auf 1,466 Mrd. Franken aufgestockt.

Der Versicherungsertrag stieg um rund ein Prozent auf 3,503 Mrd. Franken. Die Zahl der Versicherten nahm um 0,6 Prozent oder rund 8'000 auf 1,462 Mio. zu.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.