Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Helsana tritt aus Schweizerischem Versicherungsverband aus

Bern (awp/sda) - Die Krankenversicherung Helsana tritt aus dem Schweizerischen Versicherungsverband (SVV) aus und spart damit rund 700'000 CHF. Helsana-Sprecherin Claudia Wyss bestätigte am Dienstag einen entsprechenden Bericht der Zeitung "Blick".
Die Krankenkasse begründet ihren Entscheid mit einem laufenden Kostensenkungsprogramm. "Das Kosten-Nutzen-Verhältnis ist beim Verband nicht mehr gegeben", sagte Wyss. Die Helsana bleibe aber im Krankenversicherungsverband santésuisse. Mit 1,9 Mio Mitgliedern ist sie dort zusammen mit der CSS die mitgliederstärkste Organisation.
Damit zeichnet sich eine Flurbereinigung bei den Branchenverbänden ab. Erst am Montag war bekanntgeworden, dass die Krankenversicherung Sanitas ihrerseits die Mitgliedschaft bei santésuisse gekündigt hatte.
Die Sanitas habe sich in den letzten Jahren in wichtigen Fragen durch santésuisse nicht mehr vertreten gefühlt, begründete die Versicherung ihren Entscheid. Mit dem Austritt spart sie rund 1 Mio CHF. 2008 war bereits die Assura aus der santésuisse ausgetreten.
Santésuisse engagiert sich als Fürsprecherin der Krankenversicherungen in der gesundheitspolitischen Debatte. Dem Verband sind 70 Krankenversicherer angeschlossen. Der SVV ist die Dachorganisation der privaten Versicherungswirtschaft mit 73 Erst- und Rückversicherern.
dl

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.