Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

DÜSSELDORF (awp international) - Der Konsumgüterkonzern Henkel hat im vergangenen Geschäftsjahr seinen Gewinn beinahe verdoppelt und dank des Aufschwungs im Klebergeschäft einen neuen Rekord verbucht. Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Überschuss auf 1,1 Milliarden Euro, wie Henkel am Donnerstag mitteilte. Im Jahr zuvor hatten die Düsseldorfer 602 Millionen Euro verdient. Das operative Ergebnis verbesserte sich von 1,08 auf 1,72 Milliarden Euro. Bereinigt um Sondereffekte lag es bei 1,86 Milliarden Euro. Henkel hatte frühzeitig einen Konzernumbau gestartet. Die dadurch erzielten Einsparungen schlugen sich beim Gewinn positiv nieder. Angetrieben vom Konjunkturaufschwung kletterte der Umsatz um 11,2 Prozent auf 15,092 Milliarden Euro. Die Schätzungen der von dpa-AFX befragten Experten wurden im Grossen und Ganzen getroffen. Den Aktionären will der Hersteller von Waschmitteln, Kosmetik und Klebern für das abgelaufene Geschäftsjahr eine Dividende von 0,72 Euro je Aktie zahlen und damit 2 Cent mehr als im Vorjahr.
"Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen bleiben weiter herausfordernd, insbesondere durch das intensive Wettbewerbsumfeld und steigende Rohstoffkosten", sagte Vorstandschef Kasper Rorsted mit Blick auf 2011. Henkel wolle dennoch stärker wachsen als der Markt und strebe dieses Jahr ein organisches Umsatzplus von 3 bis 5 Prozent an. Die bereinigte EBITA-Marge soll auf etwa 13 Prozent steigen und das Ergebnis je Vorzugsaktie um rund 10 Prozent zulegen./she/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???