Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

PALO ALTO (awp international) - Der weltgrösste Computerkonzern Hewlett-Packard (HP) hat auch im zweiten Geschäftsquartal gut an seinen Firmenkunden verdient. Dank der anhaltend starken Nachfrage der Unternehmen nach Hardware, Software und IT-Services stieg der Gewinn um 5 Prozent auf 2,3 Milliarden US-Dollar, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Der Umsatz legte zwischen Februar und April um 3 Prozent auf 31,6 Milliarden Dollar zu. Dennoch senkte das Unternehmen seinen Ausblick für das Gesamtjahr. Von der Erdbeben-Katastrophe in Japan sei kurzfristig mit negativen Auswirkungen zu rechnen, hiess es vom Vorstand. Im vorbörslichen US-Handel sank der HP-Kurs um rund vier Prozent.
Zudem liefen die Verkäufe von Computern an Privatkunden den Angaben zufolge weiterhin schwach. Daher erwartet das Unternehmen statt bis zu 131,5 Milliarden Dollar Umsatz im Geschäftsjahr nun noch Erlöse in der Spanne von 129 bis 130 Milliarden Dollar. Auch der Gewinn je Aktie dürfte mit 4,27 Dollar geringer ausfallen als bislang gedacht./stb/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???