Navigation

Hingis im German Open im Viertelfinal

Martina Hingis hat beim mit 1,08 Millionen Dollar dotierten German Open die Viertelfinals erreicht. Die Kroatin Silvija Talaja leistete der Schweizer Weltranglistenerste beim 6:7 (3:7), 3:6 allerdings mehr Widerstand als gemeinhin erwartet.

Dieser Inhalt wurde am 11. Mai 2000 - 11:25 publiziert

In der Runde der letzten acht trifft die Ostschweizerin nun auf die als Nummer 5 gesetzte Französin Sandrine Testud (WTA 11).

55 Minuten benötigte die teils unkonzentrierte Titelverteidigerin, ehe sie den ersten Satz im Tiebreak gegen die Aussenseiterin Talaja, die 23. der WTA-Rangliste, für sich entscheiden konnte. Hingis bekundete mit den vielen Tempowechseln der Kroatin erhebliche mehr Probleme als beim lockeren 6:2, 6:2- Erfolg vom Vortag gegen ihre Landsfrau Gagliardi.

Vertraut man statistischen Werten, so wären Hingis Erfolgschancen in der deutschen Metropole trotz der wenig überzeugenden und teils fehlerhaften Achtelfinal-Darbietung als hervorragend zu bezeichnen.

Testud zählt zum Kreis von Hingis' "Lieblingsgegnerinnen": Nach neun Duellen auf der WTA-Tour steht die Schweizerin mit einer makellosen Bilanz von neun Siegen zu Buche.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.