Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Hingis und Federer weiter - mit mehr oder weniger Mühe

Martina Hingis musste ihren Einzug in den Halbfinal hart erkämpfen.

(Keystone)

Mit Dreisatz-Siegen haben Martina Hingis (gegen Sandrine Testud) und Roger Federer (gegen Sébastien Grosjean) die nächste Runde erreicht.

Martina Hingis hat auch die 14. Partie gegen Testud für sich entschieden. Die Weltranglisten-Erste gewann den Viertelfinal in Dubai gegen die als Nummer 5 gesetzte Französin (WTA 18) 6:3, 5:7, 6:4.

In der knapp zweistündigen Partie wäre jeder Ausgang möglich gewesen. Allein im Entscheidungssatz gab Hingis den Service dreimal ab.

In den Halbfinals wartet nun die Thailänderin Tamarine Tanasugarn (WTA 28). Hingis hat bislang beide Begegnungen gewonnen.

Federers erfolgreiche Revanche

Roger Federer (ATP 23) hat in Rotterdam beim mit 750'000 Dollar dotierten Turnier erneut eine Top-Leistung gezeigt. Der Schweizer Daviscup-Held schlug in den Achtelfinals den Australian-Open-Halbfinalisten Sébastien Grosjean (Fr/7) mit 4:6, 6:3, 6:4.

Wie gegen den Australier Andrew Ilie fand Federer erst nach verlorenem Startsatz in Spiel. Gegen den Finalisten von Marseille von letztem Sonntag gab der Baselbieter dank seinem starkem ersten Aufschlag in der Folge kein Service-Game mehr ab und beendete nach 113 Minuten das Spiel mit dem achten Ass.

Der 20-jährige Basler erreichte in dieser Saison bereits in Syndey, Mailand und Marseille die Runde der letzten Acht. In Sydney verlor er gegen Grosjean noch mit 5:7, 4:6. "Die gelungene Revanche ist gut für mein Selbstvertrauen", erklärte Federer.

swissinfo und Agenturen

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×