Navigation

Skiplink navigation

Hingis verliert gegen Venus Williams

M. Hingis im Viertelfinalspiel gegen V. Williams. Keystone

Martina Hingis ist bei den All England Championships in Wimbledon ausgeschieden. Die topgesetzte Schweizerin verlor am Dienstag (04.07.) gegen Venus Williams (USA) in drei Sätzen 3:6, 6:4, 4:6.

Dieser Inhalt wurde am 04. Juli 2000 - 20:40 publiziert

Martina Hingis spielte hervorragend, doch es reichte nicht: Die Weltranglisten-Erste musste sich in Wimbledon im hochklassigen Viertelfinal der noch besseren Venus Williams beugen. Die Amerikanerin trifft nun auf ihre Schwester Serena Williams, die ihrer Landsfrau Lisa Raymond beim 6:2, 6:0 keine Chance liess.

Neben den Williams-Schwestern qualifizierte sich am amerikanischen Nationalfeiertag, dem Independence Day, auch Lindsay Davenport für die Halbfinals.

Die Titelverteidigerin bekommt es nach dem 6:7, 6:4, 6:0 gegen Monica Seles am Donnerstag (06.07.) mit Jelena Dokic zu tun. Die 17-jährige Australierin liess sich auf dem Weg in ihren ersten Grand-Slam-Halbfinal auch von der Spanierin Magui Serna nicht aufhalten (6:3, 6:2).

Williams-Schwestern erstmals im Halbfinal von Wimbledon

Sowohl Venus als auch Serena Williams schafften in Wimbledon erstmals den Einzug in die Halbfinals. Venus war zuletzt zweimal in den Viertelfinals ausgeschieden, Serena war bei ihrer zuvor einzigen Teilnahme vor zwei Jahren nicht über die dritte Runde hinaus gekommen.

Bisher sind sich die beiden Schwestern in offiziellen Partien viermal gegenüber gestanden. Venus Williams führt in der Bilanz zwar 3:1, doch die letzte Begegnung im Final des letztjährigen Grand-Slam-Cups in München hatte Serena für sich entschieden.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen