Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

ESSEN (awp international) - Der Essener Baukonzern Hochtief hat gemeinsam mit Strabag einen neuen Public-Private-Partnership-Auftrag (PPP) an Land gezogen. Beide Unternehmen werden einen etwa 58 Kilometer langen Abschnitt der A8 zwischen Ulm und Augsburg planen, finanzieren und ausbauen, wie Hochtief am Dienstag in Essen mitteilte. Anschliessend sollen Hochtief und Strabag den Autobahnabschnitt 30 Jahre lang betreiben. Das Investitionsvolumen beträgt den Angaben zufolge etwa 410 Millionen Euro. Der Abschluss der Finanzierungsverträge wird für das zweite Quartal erwartet.
Mit den Ausbauarbeiten auf der A8 soll spätestens im Sommer 2011 begonnen werden und spätestens innerhalb von vier Jahren abgeschlossen sein. An der Konzessionsgesellschaft halten Hochtief und Strabag jeweils die Hälfte.
Die A8 ist das erste Projekt aus der zweiten Staffel der sogenannten Ausbau-Modelle (A-Modelle), die das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung ausgeschrieben hat. Hochtief betreibt bereits gemeinsam mit einem Partner ein Teilstück der A4 zwischen der hessisch-thüringischen Landesgrenze und Gotha./mne/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???