Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

SYDNEY (awp international) - Die australische Hochtief-Tochter Leighton hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2009/10 (per Ende Juni) dank weiterhin florierender Geschäfte mit der Infrastruktur einen Rekordgewinn erzielt. Der Gewinn sei nach vorläufigen Zahlen um 39 Prozent auf 612 Millionen Australische Dollar (rund 426 Mio Euro) geklettert, teilte Leighton am Montag in Sydney mit. Damit traf Leighton exakt die Schätzungen der Analysten. Im Vorjahreszeitraum hatte die Hochtief-Tochter einen Gewinn von 440 Millionen Dollar ausgewiesen.
Der Umsatz stieg um zwei Prozent auf 18,6 Milliarden Dollar. Zum Zuwachs beigetragen habe vor allem die Infrastruktur mit 10,4 Milliarden Dollar und das Rohstoffgeschäft mit 6,4 Milliarden Dollar, sagte Unternehmenschef Wal King laut Pressemitteilung. Der Auftragsbestand betrug Ende Juni 41,5 Milliarden Dollar. Das entspricht einem Plus von 12 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und zugleich einer neuen Bestmarke.
Zum laufenden Geschäftsjahr sagte Leighton-Chef King: "Wir sind für das Finanzjahr 2011 positiv gestimmt und erwarten einen Anstieg beim Umsatz und operativem Gewinn." Dabei verwies er auf das prall gefüllte Auftragsbuch, die gute Wettbewerbsposition seines Unternehmens sowie die Erholung der wichtigsten Märkte. Langfristig peilt King weiterhin einen Auftragsbestand von 50 Milliarden Dollar, einen Umsatz von 30 Milliarden Dollar und einen Nettogewinn von 900 Millionen Dollar an./mne/dc

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???