Hollywood: Tell-Film in der Zentralschweiz

An Zentralschweizer Originalschauplätzen soll "The Adventures of William Tell" gedreht werden. Budget: 60 Mio. Dollar. Kiera Chaplin spielt Tells Ehefrau Hedwig.

Dieser Inhalt wurde am 08. Mai 2008 - 15:19 publiziert

Kiera Chaplin ist eine Enkelin von Charlie Chaplin und in der Schweiz aufgewachsen. Sie spielte in Filmen wie "The Importance of Being Ernest" oder "Japan".

Der Hollywood-Produzent Fred Caruso ("Blue Velvet", "The Rat Pack", "The Godfather") produziert den Tell-Film zusammen mit D. Constantine Conte ("Born Yesterday"). Der Film soll 2010 in Luzern uraufgeführt werden.

In Luzern findet auch das Rose d`Or-Festival statt, dessen Direktor Urban Frye ist. Dieser hat in Los Angeles während einer Begegnung mit Caruso die Tell-Idee lanciert.

Ian Quinn soll die Regie führen. Das Drehbuch stammt vom Schweizer Cornelius Schregle, die Musik steuert Ludwig Wicki bei.

Nur der Name des Tell-Darstellers ist noch nicht bekannt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen