Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Hornkuh-Initiative In Werbung und Tourismus haben Kühe Hörner

In der Schweiz haben schätzungsweise nur 10 Prozent der Kühe Hörner. Dies entgegen dem in Werbung und Tourismus verbreiteten Bild der behörnten Kuh. 

Bei den meisten traditionellen Rinderrassen hätten Stiere und Kühe von Natur aus zwei Hörner. Den meisten Tieren werden jedoch im Kälberalter die Hornanlagen ausgebrannt, damit keine Hörner wachsen. Dadurch soll die Haltung erleichtert und die Verletzungsgefahr verkleinert werden. Seit einiger Zeit werden auch genetisch hornlose Rinder gezüchtet.

Die Rolle der Hörner im Sozialverhalten der Tiere ist noch nicht restlos geklärt. Sie dienen den Kühen jedenfalls als Waffe bei der Verteidigung und bei Rangkämpfen.

(Text: Sibilla Bondolfi, Bildredaktion: Christoph Balsiger)

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Externer Inhalt

Umfrage

Umfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.