Navigation

Hornusserfest: In Frauenfeld werden die "Haupt"-Sieger erkoren

Am "Eidgenössischen" in Frauenfeld fallen am Sonntag die letzten Entscheidungen. Keystone

Am Eidg. Hornusserfest in Frauenfeld werden diesen Sonntag (27.08.) in der 1. Stärkeklasse die Festsieger ermittelt. Am nur alle drei Jahre stattfindenden Fest strebt Zuchwil den vierten Triumph in Serie an. Mitfavoriten sind Bern-Beundenfeld und Wäseli.

Dieser Inhalt wurde am 25. August 2000 - 10:02 publiziert

Die Traditionsgesellschaft Bern-Beundenfeld führt die Rangliste der Nationalliga A nach 11 von 15 Runden ohne Nummer und mit 13'978 Schlagpunkten an und hat sich allein schon dadurch unter die Favoriten gereiht.

Noch bessere Schlagleistungen erbracht haben in dieser Saison indessen die Solothurner aus Zuchwil (14'440) und die Berner von Wäseli (14'247), die dreifachen Schweizer Meister aus der weitläufigen Gemeinde Vechigen.

In Lauerstellung sind die Oberaargauer von Oberönz-Niederönz, die Überraschnungsmeister der letzten Saison.

Die Liste der Anwärter auf den inoffiziellen Titel des Schlägerkönigs ist lang. Weit oben stehen der für Zuchwil hornussende Seeländer Jürg Eggimann als Sieger des letzten "Eidgenössischen" 1997 in Diessbach bei Büren, der routinierte Zuchwiler Manfred Binggeli (Festsieger 1991 und 1994 sowie Zweiter 1997), Konrad Blaser (Bern-Beundenfeld) oder der junge Martin Stettler aus Richigen.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.