Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

PARIS (awp international) - Die zunehmende Reiselust der Verbraucher hat sich bei der französischen Hotelgruppe Accor mit steigenden Umsätzen bemerkbar gemacht. In der ersten Jahreshälfte verbuchte die weltweit viertgrösste Hotelgruppe ein Umsatzplus von 4,7 Prozent auf 2,8 Milliarden Euro. Bereinigt um Währungseffekte und Verkäufe belief sich der Anstieg auf 6,1 Prozent, wie Accor am Dienstag nach Börsenschluss in Paris mitteilte. Zulegen konnte Accor bei Hotels der gehobenen und mittleren Preisklasse (Mercure, Novotel). Auch etwas günstigere Hotels (Ibis) waren in Europa gefragt.
In vielen Ländern aber insbesondere in Europa habe sich im ersten Quartal bereits eine Erholung der Geschäfte gezeigt, die sich im zweiten Quartal beschleunigt habe, teilte Accor mit. Die Belegungsraten hätten zugenommen und in den Kernmärkten Frankreich, Deutschland und Grossbritannien habe man auch wieder höhere Zimmerpreise verlangen können. Darüber hinaus profitierte der Konzern eigenen Angaben zufolge von einer höheren Anzahl von Veranstaltungen und Messen im zweiten Quartal im Vergleich zum Vorjahr. Accor betreibt über 4.000 Hotels in 90 Ländern./she/he

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???