Hotelplan übernimmt italienischen Reiseveranstalter

Die Migros-Tochter Hotelplan übernimmt auf Anfang des nächsten Jahres 100 Prozent der Aktien des italienischen Reiseveranstalters Turisanda. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, wie Hotelplan am Mittwoch (16.12.) mitteilte.

Dieser Inhalt wurde am 16. Dezember 1999 - 11:24 publiziert

Die Migros-Tochter Hotelplan übernimmt auf Anfang des nächsten Jahres 100 Prozent der Aktien des italienischen Reiseveranstalters Turisanda. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, wie Hotelplan am Mittwoch (16.12.) mitteilte.

Durch den Deal steigt Hotelplan nach eigenen Angaben in Italien zur Nummer Vier auf. Der Schweizer Reiseveranstalter ist im italienischen Markt bereits mit der eigenen Gesellschaft Hotelplan Italien aktiv.

Sie erwartet dort für 1999 einen Umsatz von über 200 (Vorjahr rund 191)Mio. Franken. Der Umsatz des Gesamtkonzerns lag nach neun Monaten bei 1,91 Mrd. Franken, um 8 Prozent über dem Wert des Vorjahres.

Turisanda mit Sitz in Mailand ihrerseits rechnet mit Verkäufen in diesem Jahr von rund 122 Mio. Franken. Das Unternehmen sei im mittleren bis oberen Preissegment tätig, hiess es.

Der Veranstalter gehöre zu den führenden Anbietern im Mittelstrecken-Bereich, biete aber auch Fernreisen an. Die Marke werde ihre Eigenständigkeit trotz der Übernahme behalten, gab Hotelplan bekannt.

SRI und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen