Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

LONDON (awp international) - Die britische Grossbank HSBC wechselt ihre Führungsspitze aus. Nachdem der bisherige Verwaltungsratschef Stephen Green als neuer Handelsminister in die Regierung von Premier David Cameron wechseln soll, nimmt auch Unternehmenschef Michael Geoghegan seinen Hut, wie die Bank am Freitagabend mitteilte. Geoghegans Nachfolger an der Unternehmensspitze wird zum Jahreswechsel Stuart Gulliver, der bislang der Investmentbank des Konzerns vorsteht. Die Funktion des Verwaltungsratschefs übernimmt der bisherige Finanzvorstand Douglas Flint.
Mit dem Umbau der Führungsspitze beschleunigt die HSBC nach eigener Darstellung ihre ursprünglichen Pläne. Der 56-jährige Geoghegan soll nun zum Jahresende aus dem Management ausscheiden. Dem Unternehmen bleibt er den Angaben zufolge nur noch ein Vierteljahr als angestellter Berater erhalten und geht dann in Rente. Sein Nachfolger Gulliver, 51 Jahre alt und seit 30 Jahren bei der HSBC, soll dann bereits das Ruder in der Hand halten.
Die HSBC war unter der Führung von Green und Geoghegan mit vergleichsweise geringen Schäden durch die Finanzkrise gekommen. Der 61-jährige Stephen Green gilt als hervorragender Bankmanager mit guten Verbindungen in die asiatischen Märkte. Er soll Anfang 2011 den bislang unbesetzten Posten des britischen Handelsministers übernehmen.
Nach Bekanntwerden des Wechsels hatte Geoghegan laut Medienberichten Anspruch auf den Posten des Verwaltungsratschefs der Bank angemeldet, war damit jedoch gescheitert. Die Bank hatte diese Behauptung hingegen als "Unsinn" zurückgewiesen. Nun soll der 55-jährige Douglas Flint am 3. Dezember die Nachfolge von Green an der Spitze des Verwaltungsrats antreten./stw/gl

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???