Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

LONDON (awp international) - Die britische Grossbank HSBC hat wegen gestiegener Kosten zu Jahresbeginn einen Gewinnrückgang hinnehmen müssen. Vor Steuern verdiente das Institut nach eigenen Angaben 4,9 Milliarden US-Dollar, knapp 15 Prozent weniger als vor einem Jahr. Die Aufwendungen für das operative Geschäft stiegen um fast 17 Prozent auf 10,4 Milliarden Dollar. Die Bank führte dies auf ihre Investitionen in den Wachstumsmärkten zurück.
Wegen einer deutlich gesunkenen Steuerquote vor allem dank positiver Effekte in den USA blieben unter dem Strich aber mit 4,2 Milliarden Dollar übrig, gut 60 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Für faule Kredite legte die grösste europäische Bank in den ersten drei Monaten dieses Jahres nur noch 2,4 Milliarden Dollar zurück, so wenig wie seit dem zweiten Quartal 2006 nicht mehr. Die Aktie rutschte nach den Neuigkeiten mit 1,6 Prozent ins Minus./enl/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???