Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

METZINGEN (awp international) - Der Modekonzern Hugo Boss hat das erste Halbjahr erwartungsgemäss mit etwas weniger Umsatz abgeschlossen. Die Jahresprognose konkretisierte der Konzern. Im ersten Halbjahr lag der Umsatz mit 769 Millionen Euro um 2 Prozent unter dem des Vorjahres, wie der MDax-Konzern am Donnerstag mitteilte. Wegen der Wirtschaftskrise hatten die Grosshändler weniger Waren geordert, was sich vor allem in den ersten Monaten des Jahres negativ bemerkbar gemacht hatte. Das gut gelaufene zweite Quartal konnte diese Entwicklung nicht komplett kompensieren.
Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT), das im Vorjahr unter anderem von den Kosten für die Schliessung unrentabler Läden belastet war, verbesserte sich hingegen von 71,7 Millionen auf 87,1 Millionen Euro. Unter dem Strich wies Hugo Boss in den ersten sechs Monaten einen Nettogewinn von 63 Millionen Euro aus nach 47,7 Millionen Euro im Vorjahr.
Für das Gesamtjahr 2010 rechnet Hugo Boss mit einer Erhöhung des währungsbereinigten Umsatzes um 3 bis 5 Prozent. Das operative Ergebnis (EBITDA vor Sondereffekten) solle im Gesamtjahr überproportional um 10 bis 12 Prozent steigen, hiess es./stk/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???