Navigation

Hugo Boss mit Umsatz- und Gewinnrückgang - Hoffen auf zweites Halbjahr

Dieser Inhalt wurde am 29. April 2010 - 08:18 publiziert

METZINGEN (awp international) - Der Modekonzern Hugo Boss hat im ersten Quartal weniger umgesetzt und verdient als vor einem Jahr. Das zögerliche Bestellverhalten der Grosshändler liess den Umsatz des Edelschneiders um 8 Prozent auf 444 Millionen Euro sinken. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) fiel von 84,5 Millionen auf 76,2 Millionen Euro, wie der im Mdax notierte Konzern am Donnerstag mitteilte. Unter dem Strich wies Hugo Boss einen Überschuss von 56,3 Millionen Euro aus, nach 63,6 Millionen im Vorjahr. Damit verfehlte der Konzern die Markterwartungen.
Mit einer Besserung der Geschäftslage rechnet das vom Finanzinvestor Permira kontrollierte Unternehmen weiterhin erst in der zweiten Jahreshälfte und bestätigte den Ausblick für 2010. Demnach will der Modekonzern im Gesamtjahr den Konzernumsatz um einen einstelligen Prozentsatz steigern. Das von Hugo Boss als operatives Ergebnis deklarierte EBITDA vor Sondereffekten soll stärker zulegen als der Umsatz./she/sk/zb

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?