Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Immer mehr Frauen in der Gemeinde-Politik

In der Exektuive des Berner Vororts Muri sind die Männer in der Minderheit. (Muri-Gümligen)

Frauen haben ihre Präsenz in der Gemeindepolitik in den vergangenen Jahren stark ausgebaut. Ende 2006 lag der Frauenanteil in den städtischen Parlamenten bei rund 30%.

In den fünf Schweizer Städten mit mehr als 100'000 Einwohnerinnen und Einwohnern haben die Frauen 37% der Parlamentssitze inne. Spitzenreiter ist Bern mit 42,5%.

1980 lag der Frauenanteil in den Parlamenten der Grossstädte noch bei 20%, in den Gemeinden mit weniger als 10'000 Einwohnern bei rund 12%.

Seither hat sich also der Frauenanteil um jeweils rund 15 Prozentpunkte erhöht. Dabei lag das Niveau der Grossstädte jeweils über 5 Prozentpunkte über jenem der anderen Städte.

Wie aus der jüngsten Statistik der Schweizer Städte des Städteverbandes (SSV) hervorgeht, lag der Frauenanteil in den Parlamenten der Städte Zürich, Bern, Basel, Lausanne und Genf Ende 2006 bei 37%. Bern liegt mit 42,5% an der Spitze.

In den Städten mit 10'000 bis 100'000 Einwohnern liegt er bei einem Drittel, in kleineren Städten unter 30%. Immerhin herrscht im Gemeindeparlament von Muri bei Bern mit 12'000 Einwohnerinnen und Einwohnern Geschlechter-Parität.

Starker Anstieg auch in den Exekutiven

Noch eindrucksvoller ist die Frauenpräsenz in den Gemeinde-Regierungen angewachsen: In den Grossstädten schnellte der Frauenanteil von 6%(1980) auf einen Drittel (1994) empor, seither hält er sich auf diesem Niveau. Bei den kleineren Städten wuchs er von 5% auf gut einen Viertel.

Frauenmehrheiten oder Geschlechter-Parität in den kommunalen Exekutiven gab es Mitte 2006 in der Stadt Bern, im Berner Vorort Köniz, in Muri (Bern), Carouge (Genf), Herisau (Appenzell) , Solothurn, Affoltern (Zürich), Locarno (Tessin) , Aesch (Baselland) und BL und Rapperswil (St. Gallen).

Die Statistik der Schweizer Städte 2007 erfasst die 119 Gemeinden, die gemäss Volkszählung 2000 mehr als 10'000 Einwohner hatten sowie weitere 22 Gemeinden, die dem SSV angehören.

swissinfo und Agenturen

Fakten

Anteil der Frauen an der Schweizer Bevölkerung: 54%.
Frauen in städtischen Parlamenten: 30%
Frauen im Nationalrat (Volkskammer): 26%.
Frauen im Ständerat (Kantonskammer): 23.9%.
Frauen in kantonalen Parlamenten: 24,9%.
Frauen in Verwaltungsräten von Firmen, die am Schweizer Börsenindex (SMI) kotiert sind: 9%.

Infobox Ende


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×