Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Immer mehr Stimmbürger sagen Nein zu "Ja zu Europa"

Nur noch 37 Prozent der Schweizerinnen und Schweizer sprechen sich für die Europainitiative aus.

(Keystone)

Rund zwei Wochen vor der Abstimmung über die Initiative "Ja zu Europa" verstärkt sich der Nein-Trend. Nur noch 37 Prozent der Stimmberechtigten sprechen sich für die Initiative aus. 52 Prozent lehnen sie ab, und 11 Prozent sind unentschlossen.

Dies ergab die letzte von drei Befragungen des GfS- Forschungsinstituts im Auftrag von SF DRS. Die Resultate wurden am Freitagabend (16.02.) in der "Tagesschau" veröffentlicht. Befragt wurden zwischen dem 1. und 9. Februar 2001 insgesamt 1'188 stimmberechtigte Personen.

In den letzten drei Wochen hat die befürwortende Seite weitere 3 Prozent verloren. Insbesondere in der Deutschschweiz legte das Nein-Lager deutlich zu: 64 Prozent der Befragten würden heute ein Nein in die Urne legen. Ende Januar waren es nur 58 Prozent. Der Ja-Stimmen-Anteil sank dagegen von 34 Prozent auf 26 Prozent.

Auch im Tessin ist ein Nein zu erwarten: Hier lehnen 52 Prozent die Vorlage ab, und 37 Prozent der Befragten sprechen sich dafür aus. In der Romandie bleiben hingegen die Befürworter mit 56 Prozent in der Mehrheit. 33 Prozent lehnen die Initiative ab.

Nahezu geschlossene SVP

Parteipolitisch betrachtet hat sich der bisherige Trend bei der Basis von SP und SVP weiter verstärkt. 74 Prozent der Befragten, die sich zur Anhängerschaft der SP zählen, treten für die Initiative ein; 16 Prozent sind dagegen. Ende Januar waren 70 Prozent dafür und 27 Prozent dagegen.

Bei der SVP-Basis sind heute 92 Prozent von einem Nein überzeugt. Lediglich 6 Prozent wollen ein Ja in die Urne legen. Ende Januar waren es 82 Prozent, respektive 16 Prozent.

Bei der CVP sind trotz des Ja der Delegierten 53 Prozent der Befragten für ein Nein zur Initiative. Lediglich 29 Prozent treten dafür ein. Ende Januar waren noch 46 Prozent dafür, gegenüber 38 Prozent ablehnender Stimmen.

Zugelegt hat das Nein-Lager auch bei der FDP: Hier beträgt der Nein-Stimmen-Anteil jetzt 63 Prozent gegenüber 54 Prozent vor drei Wochen. Ja sagen noch 28 Prozent, gegenüber 32 Prozent in der letzten Befragung.

Die Initiative "Ja zu Europa" verlangt, dass der Bundesrat ohne Verzug Beitrittsverhandlungen mit der EU aufnimmt und den Beitritt dem Schweizer Volk zur Abstimmung vorlegt. Das Begehren kommt am 4. März zur Abstimmung.

swissinfo und Agenturen

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×