Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Scottsdale (awp) - Die International Minerals Corp (IMZ) hat neue Bohrergebnisse im Immaculada Projekt gemeldet. Es seien im Rahmen der letzten Bohrungen in der Angela-Ader einige hochwertige Abschnitte gemeldet worden, teilte der an der Schweizer Börse sowie in Toronto kotierte Edelmetallproduzent am Mittwoch mit.
Unter anderem gebe es Bohrergebnisse mit einer Breite von 4 Metern mit einem Durchschnittsgehalt von 33,6 Gramm Gold pro Tonne und 789 Gramm Silber pro Tonne. Eine weitere Bohrung habe 4 Meter mit einem Durchschnittsgehalt von 24,2 Gramm Gold/Tonne und 706 Gramm Silber/Tonne ergeben. Die Angela-Ader ist zu 51% im Besitz von IMZ. Der grösste Teil der Ader ist noch wenig exploriert.
IMZ plant, eine überarbeitete Ressourcenschätzung über die Angela-Ader bis zum Ende des dritten Kalenderquartals 2010 zu publizieren. Es werde ein signifikanter Anstieg der Gold- und Silbervorkommen erwartet. Ziel der Bohrungen ist, die bis Ende 2011 geplante Machbarkeitsstudie zu unterstützen.
dr/uh

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???