Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Scottsdale (awp) - Die International Minerals Corp (IMZ) hat neue Bohrergebnisse im Immaculada Projekt gemeldet. Es seien im Rahmen der letzten Bohrungen in der Angela-Ader einige hochwertige Abschnitte gemeldet worden, teilte der an der Schweizer Börse sowie in Toronto kotierte Edelmetallproduzent am Mittwoch mit.
Unter anderem gebe es Bohrergebnisse mit einer Breite von 4 Metern mit einem Durchschnittsgehalt von 33,6 Gramm Gold pro Tonne und 789 Gramm Silber pro Tonne. Eine weitere Bohrung habe 4 Meter mit einem Durchschnittsgehalt von 24,2 Gramm Gold/Tonne und 706 Gramm Silber/Tonne ergeben. Die Angela-Ader ist zu 51% im Besitz von IMZ. Der grösste Teil der Ader ist noch wenig exploriert.
IMZ plant, eine überarbeitete Ressourcenschätzung über die Angela-Ader bis zum Ende des dritten Kalenderquartals 2010 zu publizieren. Es werde ein signifikanter Anstieg der Gold- und Silbervorkommen erwartet. Ziel der Bohrungen ist, die bis Ende 2011 geplante Machbarkeitsstudie zu unterstützen.
dr/uh

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???