Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

AMSTERDAM (awp international) - Der vom Staat gestützte niederländische Finanzkonzern ING hat mit einem starken vierten Quartal weiter an Boden gewonnen. Wie der Konzern am Mittwoch mitteilte, stieg der Gewinn inklusive der Berücksichtigung von Sondereffekten von minus 712 Millionen auf plus 433 Millionen Euro. Experten hatten allerdings mit etwas mehr gerechnet. Vor allem im Bankgeschäft florierten die Geschäfte, die vor der Abspaltung stehende Versicherungssparte erholte sich weiter langsam. Hier drückte wie erwartet eine hohe Abschreibung in den USA auf den Gewinn.
Im laufenden Jahr liege der Fokus auf den Börsengängen der Versicherungssparten, die in zwei Teilen an die Börse gebracht werden soll sowie auf der Rückzahlung der Staatshilfen, sagte der Vorstandsvorsitzende ING-Gruppe, Jan Hommen. Eine Dividende werde dementsprechend nicht gezahlt./stk/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???