Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Initiative gegen Verbandsbeschwerderecht: Argumente der Gegner

- Die Initiative ist ein Angriff auf den Umwelt- und Naturschutz.

- Die Initiative will faktisch das Verbandsbeschwerderecht abschaffen, das durch das Parlament 2007 bereits massiv eingeschränkt wurde.

- Würde die Initiative angenommen, könnten die Umwelt-Organisationen nicht mehr vorgehen gegen Projekte, die von Gemeindeversammlungen gutgeheissen worden sind, auch wenn diese nicht den rechtlichen Umweltschutz-Normen entsprechen.

- Das Verbandsbeschwerderecht bremst das Wirtschaftswachstum nicht. Vielmehr ermöglicht es eine harmonische Entwicklung, indem es wirtschaftliche und ökologische Interessen in Einklang bringt.

- Nur 200 - 300 von 100'000 Beschwerden werden jährlich durch Umweltverbände eingereicht. 99% aller Beschwerden lancieren Private.

- Das Instrument der Verbandsbeschwerde zum Schutz der Natur hat sich bewährt: Mehr als 60% der Verbandsbeschwerden sind erfolgreich.

Initiative gegen Verbandsbeschwerderecht: Wer ist dagegen?

- Sozialdemokratische Partei (SP)
- Christlichdemokratische Volkspartei (CVP)
- Grüne Partei
- Grünliberale Partei (GLP)
- Evangelische Volkspartei (EVP)

- Schweizerische Vereinigung zum Schutz der kleinen und mittleren Bauern (VKMB)
- Schweizerischer Gewerkschaftsbund (SGB)
- Gewerkschaft Travail.Suisse
- Verkehrs-Club der Schweiz (VCS)

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.