Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

SANTA CLARA (awp international) - Der Halbleiter-Konzern Intel lässt seine Aktionäre am guten Geschäft teilhaben. Nicht nur, dass die Quartalsdividende um 15 Prozent auf 18,12 Cent pro Aktie steigt. Der Verwaltungsrat hat auch den laufenden Aktienrückkauf um 10 Milliarden auf 14,2 Milliarden Dollar aufgestockt. Durch den Rückkauf von Aktien steigt üblicherweise der Kurs.
"Intel hatte 2010 das beste und profitabelste Jahr aller Zeiten", begründete Konzernchef Paul Otellini am Montag die dicken Geschenke. Auch für die Zukunft sei das Management zuversichtlich. "Das erlaubt uns, mehr Geld an unsere Anteilseigner auszuschütten." Intel hatte den Gewinn im vergangenen Jahr mit 11,7 Milliarden Dollar fast verdoppelt.
Seit der ersten Dividendenzahlung um Jahr 1992 haben die Aktionäre insgesamt 21 Milliarden Dollar aus der Firmenkasse erhalten, rund 3,5 Milliarden Dollar davon flossen alleine im vergangenen Jahr. Die Aktienrückkäufe summieren sich sogar auf 70 Milliarden Dollar. Intel war glänzend durch die Wirtschaftskrise gekommen und investiert derzeit kräftig in seine Werke./das/DP/alg

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???