Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Internet Expo: Das Internet ist erwachsen geworden

Die Zeit der Spielereien ist vorbei, jetzt gehts ums grosse Geld.

(Keystone)

Am Mittwoch (07.02.) wurde in der Messe Zürich die Internet Expo (iEX) eröffnet. Dort präsentieren sich Firmen, die im Schweizer Internet-Business Rang und Namen haben. Unterschwelliges Motto: "Strictly Business". Das Internet ist heute Geschäft, für lustige Spielereien will niemand mehr bezahlen.

"Das Internet ist erwachsen. Es geht jetzt um das grosse Geld", sagt René Dubach, Chefredaktor der Internet-Zeitschrift InfoWeek.ch. Die Zeiten, in denen eine unbekannte Start-Up-Firma von Venture Kapitalisten und Business-Partnern überrannt wurde, sind vorbei: "Die Aussteller sind grösstenteils angestammte Player der IT-Szene, daneben sind unzählige Consulting-Firmen anwesend", meint der Fachjournalist weiter. An Anlässen wie der iEX treffen Unternehmen der Old Economy neue Beratungsfirmen, die ihnen helfen, überhaupt ins Internet einzusteigen oder die bisherigen Anwendungen über die Kundeninformation hinaus Business-fähig zu machen.

Netzwerke bauen

"Wir sind da um unseren Namen bekannt zu machen", sagt Roland Pommer, CEO von Novanet, am Stand seiner Firma. "Wir hatten Probleme Leute anzuwerben, weil niemand unseren Namen kannte." Die Start-Up-Webagentur mitLinks ist ebenfalls zum ersten Mal an der iEX. "Wir nutzen den Anlass um Kontakte zu knüpfen. Ausserdem müssen wir unseren Namen verbreiten", meint Marketing-Chef Michael Baumgartner. Gelegentlich kommt auch jemand von der Konkurrenz vorbei, um die Newcomers aus Zürich West genauer kennenzulernen.

Sich bekannt machen und Leute kennenlernen, Networking im Manager-Vokabular, sind zwei der Hauptgründe, an die iEX zu kommen.

Fürs eigene Network sind auch Headhunters wie Roland Köcher der Goldwyn Partners Group unterwegs. "Ich besuche Kunden, bespreche aktuelle Projekte, informiere mich aber auch über Trends. Zudem spreche ich mögliche Kandidaten an, plaudere ein bisschen mit ihnen." Dem Zufall wird beim Networking nichts überlassen: "Unser Team hat sich systematisch vorbereitet und alle Aussteller voruntersucht und eingeteilt." Und: "Die gegenwärtigen Kunden sind auf dem Hallenplan rot markiert: Dort wird nicht abgeworben."

Sicherheit als Bedingung für Online-Business

Wer heute im Geschäft bleiben will braucht neben guten Kontakten währschafte Produkte. Der Nasdaq-Absturz trug dazu bei, überrissene Profit-Vorstellungen vom E-Business zu mindern. Dass es beim E-Business um viel Geld geht, zeigt auch der Schwerpunkt, den der Sicherheitsbereich einnimmt: Datensicherheit, physische Sicherheit und sichere Transaktionen sind nötig, damit wirklich online geschäftet werden kann. An der iEX füllt der Bereich "Networking & Security" denn auch zwei ganze Hallen.

Organisatorin zufrieden

Die Organisatorin der Internet Expo, die Exhibit AG aus Fällanden, ist zufrieden mit der Messeeröffnung. Messeleiter Giancarlo Palmisani: "Wir haben den repräsentativen Querschnitt der Schweizer IT-Welt an der Messe." Aus dem Messe Büro verlautet zudem, dass der Ticketverkauf "wie verrückt" laufe. Die Exhibit erwartet über 45'000 Besuchende.

Philippe Kropf, Zürich


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×