Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

San Antonino (awp) - Die Interroll-Gruppe hat ihre Profitabilität im vergangenen Geschäftsjahr markant gesteigert. Der EBIT nahm auf 20,4 Mio zu von 3,1 Mio CHF im Vorjahr. Die entsprechende Marge belief sich damit auf 7,2% nach 1,3% im Vorjahr. Der Reingewinn verbesserte sich um über 150% auf 14,4 Mio CHF, wie das in der Fördertechnik, Logistik und Automation tätige Unternehmen am Freitag in einer Mitteilung schreibt.
Den Aktionären wird eine Ausschüttung aus der Reserve aus Kapitaleinlagen in Höhe von 5,00 CHF je Titel vorgeschlagen. Im Vorjahr wurden ebenfalls 5,00 CHF - allerdings in Form einer Nennwertrückzahlung - bezahlt.
Mit den ausgewiesenen Zahlen hat das Unternehmen die Erwartungen klar übertroffen. Analysten hatten gemessen am AWP-Konsens einen EBIT von 18,2 Mio und einen Reingewinn von 12,9 Mio CHF prognostiziert.
Bereits zu früherem Zeitpunkt veröffentlicht wurde der Umsatz für 2010. Dieser erhöhte sich um 21% auf 283,1 Mio CHF. In lokalen Währungen betrug die Zunahme gar 27,5%.
Interroll blicke auf ein erfreuliches Geschäftsjahr zurück. Das Unternehmen habe sich in einem schwierigen Wirtschaftsumfeld gut entwickelt, so die Mitteilung. Die Rohmaterialpreise hätten im zweiten Semester wieder stark angezogen. Dank Produktivitätssteigerungen und weltweit etabliertem Beschaffungsmanagement habe Interroll den Effekt dieser Preiserhöhungen weitgehend zu neutralisieren vermocht.
Für die nähere Zukunft zeigt sich die Gruppe vorsichtig optimistisch. Das Wirtschaftsumfeld dürfte volatil bleiben und die Beschaffungsmärkte liessen weiter anziehende Rohmaterialpreise erwarten. Als finanziell gesundes, neu organisiertes Unternehmen will Interroll mit marktführenden Produktlösungen langfristige Marktpotenziale kontinuierlich erschliessen.
gab/cc

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???