Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Die Intershop Holding AG hat im Geschäftsjahr 2010 einen deutlich gestiegenen Reingewinn von 57,6 (VJ 50,6) Mio CHF erwirtschaftet. Das Betriebsergebnis nahm ebenfalls klar auf 90,5 (82,9) Mio CHF, wie die Immobilien-Gruppe am Donnerstag mitteilte.
Erfreuliche Erfolge habe das Unternehmen bezüglich der Reduktion der Leerstandsquote und der Realisierung von Mehrwerten durch Liegenschaftsverkäufe erzielt, heisst es. Der Nettoliegenschaftsertrag verbesserte sich leicht auf 74,8 (74,2) Mio CHF. Aus dem Verkauf von Immobilien erzielte das Unternehmen einen deutlich gestiegenen Erfolg von 18,6 (7,6) Mio CHF. Die Bewertungsgewinne lagen bei 3,7 Mio CHF nach 9,9 Mio CHF im Vorjahr.
Mit den ausgewiesenen Zahlen hat Intershop die Erwartungen der ZKB klar übertroffen. Der zuständige Analyst hatte im Vorfeld einen Nettoliegenschaftsertrag von 72,0 Mio, einen EBIT vor Neubewertungen von 79,2 Mio und einen Reingewinn von 49,7 Mio CHF geschätzt.
Die Bilanzsumme lag per Stichtag Ende Jahr bei 1'223,7 (Ende 2009: 1'244,2) Mio CHF. Der Marktwert der Immobilien blieb mit 1'200,0 Mio CHF gegenüber 1'201,8 Mio CHF im Vorjahr kaum verändert. Die Eigenkapitalrendite erhöhte sich auf 11,1 (9,9%).
Der Verwaltungsrat beantragt der Generalversammlung eine unveränderte Dividende von 20 CHF pro Aktie.
Für 2011 erwartet Intershop eine anspruchsvolles Geschäftsjahr. Insbesondere im gewerblichen Bereich zeichne sich ein zunehmendes Überangebot ab. Insgesamt erwartet das Immobilienunternehmen bedingt durch die Verkäufe leicht rückläufige Mieterträge, einen geringeren Gewinn aus dem Verkauf von Liegenschaften sowie stabile Finanzierungskosten. Das Reinergebnis könne durch die nicht prognostizierbaren Marktwertveränderungen der Liegenschaften beeinflusst werden.
Im Verwaltungsrat der Intershop wird VR-Präsident Rolf Leuenberger aus Altersgründen nicht mehr für eine Wiederwahl kandidieren, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Als sein Nachfolger ist Dieter Marmet vorgesehen. Neu in den Verwaltungsrat gewählt werden soll Charles Stettler. Er verfüge als langjähriges Mitglied der Generaldirektion der ZKB über fundiertes Wissen und ausgeprägte Erfahrung im Finanzwesen und der Immobilienwirtschaft, heisst es.
tp/ra

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???