Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Intersport im ersten Halbjahr 2010/11 mit weniger Umsatz

Ostermundigen (awp) - Die Intersport PSC Holding AG (Intersport Schweiz) hat im ersten Semester des Geschäftsjahres 2010/2011 (per 31. März) weniger Umsatz aber mehr Gewinn erzielt. Der Gruppenumsatz sank um 5,3% auf 171,2 Mio CHF. Der Bruttogewinn stieg dagegen um 56,1% auf 8,3 Mio CHF. Der EBIT erhöhte sich um mehr als das Dreifache auf 1,8 Mio CHF, die entsprechende Marge erreichte 1,1% (VJ 0,3)%. Der Konzerngewinn kletterte um nahezu 180% auf 1,2 Mio CHF, wie der Sportartikelhändler am Dienstag mitteilte.
Die Ergebnisse auf den Stufen EBIT und Konzerngewinn seien insbesondere von der im Vorjahr gebildeten zusätzlichen Wertberichtigungen auf Forderungen aus Lieferungen und Leistungen beeinflusst worden.
Auf Stufe Retail (Sportfachhandel) sei das erste Halbjahr bzw. das Wintergeschäft "zufriedenstellend" verlaufen. Insbesondere die Monate Oktober bis Dezember 2010 seien dank des Schnees bis ins Flachland positiv verlaufen, wohingegen die Monate Januar bis März 2011 aufgrund der fehlenden Niederschläge unterdurchschnittlich gewesen seien. Entsprechend resultierten für die meisten Geschäfte im Vergleich zum guten Vorjahr leichte Umsatzrückgänge.
Intersport geht weiterhin davon aus, dass die Konsumenten ihre Budgets für qualitativ hoch stehende Sportartikel und Dienstleistungen nicht massgeblich kürzen werden. Für das umsatzschwächere Sommersemester erwartet Intersport einen Umsatz von rund 85 Mio CHF.
ps/cf

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.