Navigation

Investor Icahn bietet US-Finanzierer CIT Kredit an

Dieser Inhalt wurde am 19. Oktober 2009 - 22:20 publiziert

NEW YORK (awp international) - Der legendäre US-Investor Carl Icahn bietet dem ums Überleben kämpfenden US-Finanzierer CIT einen Milliardenkredit an. Der wegen seiner aggressiven Investmentstrategie gefürchtete Milliardär kritisierte am Montag zugleich das Management des für die US-Wirtschaft enorm wichtige Mittelstandsfinanzierers scharf.
Das von der Pleite bedrohte Unternehmen will bei seinen Gläubigern unter Hochdruck eine Umschuldung erreichen. So will der Finanzierer seine Verbindlichkeiten um mindestens 5,7 Milliarden Dollar senken. Gerade erst besserte CIT die bis 29. Oktober laufende Offerte nach.
ICAHN: EIGENE OFFERTE SPART CIT RUND 150 MILLIONEN DOLLAR AN GEBÜHREN
Icahn warf dem CIT-Management vor, mit dem Angebot wenige grosse Kreditgeber zu bevorzugen und Tausende von kleinen Gläubigern massiv zu benachteiligen. Seine eigene Offerte spare dem Finanzierer rund 150 Millionen Dollar an Gebühren, sagt Icahn.
Der Rettungsplan von CIT steht bislang auf der Kippe, weil zu wenig Gläubiger mitziehen wollen. Der massiv unter Druck geratene Konzernchef Jeffrey Peek kündigte gerade seinen Rücktritt zum Jahresende an.
HINTERGRUND
Der Finanzierer versorgt rund eine Million US-Unternehmen mit Krediten. CIT ist aber auch im Geschäft mit dem Leasing und der Finanzierung von Flugzeugen und Güterwaggons tätig.
CIT war durch Fehlspekulationen in der Finanzkrise sowie durch Zahlungsausfälle und Pleiten von Firmenkunden ins Straucheln geraten. Ein Zusammenbruch wäre die grösste Pleite eines US-Finanzhauses seit dem Aus der Investmentbank Lehman Brothers vor gut einem Jahr./fd/DP/he

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?