Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

WIEN (awp international/APA) - Das oberösterreichische Aluminiumunternehmen Austria Metall AG (Amag) wird voraussichtlich am Freitag, 8. April, erstmals an der Wiener Börse notiert werden. Das geplante Gesamt-Emissionsvolumen liege zwischen 424 und 535 Millionen Euro und die Angebots-Preisspanne je Aktie sei zwischen 19,00 und 24,00 Euro festgelegt worden, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Der Streubesitz nach dem Börsengang soll sich auf mindestens 55 Prozent belaufen. Die Amag-Aktien werden im Prime Market der Wiener Börse notieren.
Der derzeitige Mehrheitseigentümer One Equity Partner behält einen Anteil von mindestens 30 Prozent an der Amag. Mit dem Erlös vom Börsengang sollen vor allem Kapazitäten erweitert werden. Der Unternehmenswert der Amag wurde zuletzt ohne Kapitalerhöhung auf 700 bis 840 Millionen Euro geschätzt. Begleitet wird der Börsengang von BNP Paribas und JPMorgan als Joint Global Coordinators und Joint Bookrunners./cri/APA/ck

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???