Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

MAILAND (awp international) - Der italienische Versorger Enel will seine Erneuerbare-Energien-Sparte in der zweiten Oktoberhälfte an die Börse bringen. Die in den IPO-Prozess involvierten Banken trafen sich am Freitag mit Enel-Finanzvorstand Luigi Ferraris, um über die Situation zu beraten, sagte eine Sprecherin des grösste Energieunternehmen Italiens am Freitag auf Nachfrage. Das Unternehmen schliesse aber nach wie vor auch einen Verkauf des Anteils nicht aus, sagte sie.
Enel sucht nach Wegen, von seinem hohen Schuldenberg herunterzukommen. Der Börsengang eines Teils von Green Power soll drei bis vier Milliarden Euro einbringen und wäre dann einer der grössten Börsengänge in Europa in diesem Jahr. /RX/nmu/he

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???