Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Iranische Oppositionelle verhaftet

In der Schweiz und in Frankreich sind mehrere Personen aus dem Umfeld der iranischen Volksmudschahedin verhaftet worden. Sie werden der Geldwäscherei verdächtigt.

Rund ein Dutzend Personen seien letzte Woche verhaftet worden, berichtete die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf die Justizbehörden.

Die Bundesanwaltschaft (BA) in Bern bestätigte am Dienstag ihre Ermittlungen in diesem Zusammenhang. Laut einer BA-Sprecherin befinden sich mehrere Personen in Untersuchungshaft.

Hintergrund der Festnahmen seien die Finanzoperationen einer Organisation, die in Verbindung mit den Volksmudschahedin stehe, hiess es. Ein Anwalt der Volksmudschahedin betonte, die Vorwürfe seien haltlos.

2003 hatte die Polizei bei Paris 167 iranische Oppositionelle festgenommen. Gegen 17 von ihnen werden seither Ermittlungen wegen der Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung aufgenommen.

In der Schweiz hatte die damalige Polizeioperation auch deshalb für Aufsehen gesorgt, weil sich kurz darauf ein Sympathisant der Volksmudschahedin in Bern aus Protest anzündete und schwere Verbrennungen erlitt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.