Italienischer Präsident Ciampi in Bern

Italiens Präsident Carlo Azeglio Ciampi trifft in Bern Bundespräsident Adolf Ogi. Keystone

Der italienische Präsident Carlo Azeglio Ciampi ist am Mittwoch (13.12.) in Bern zu einem offiziellen Besuch in Bern eingetroffen. Er wird im Landsitz Lohn von Bundespräsident Adolf Ogi empfangen.

Dieser Inhalt wurde am 13. Dezember 2000 - 13:18 publiziert

Weiter sind nach Angaben des Eidg. Departementes für auswärtige Angelegenheiten (EDA) Gespräche mit den Bundesräten Kaspar Villiger, Ruth Dreifuss und Joseph Deiss geplant. Im Mittelpunkt der Gespräche stehen die Europäische Integration, die Situation auf dem Balkan und die bilateralen Beziehungen. Italiens Parlament hat die Bilateralen Verträge Schweiz-EU im letzten Monat ratifiziert.

Die Beziehungen zwischen den beiden Nachbarländern sind eng. Dazu trägt nicht zuletzt der grosse italienische Bevölkerungsanteil der Schweiz bei: Mit rund 325'000 Personen oder 23,7 Prozent stellt Italien den grössten Anteil an der ausländischen Bevölkerung.

Getrübt worden waren die Beziehungen zwischen den beiden Ländern im September dieses Jahres, als der italienische Finanzminister Ottavio del Turco die mangelnde Kooperation der Schweiz in Sachen Zigaretten-Schmuggel und Geldwäsche kritisierte.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen