Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Neuhausen (awp) - Die IVF Hartmann Holding AG hat im ersten Semester des Geschäftsjahres 2010 den Umsatz um 6,1% auf 58,6 (VJ 55,3) Mio CHF gesteigert, unterstützt von der Ende 2009 getätigten Akquisition der Gesellschaft Bode. Der EBIT erhöhte sich um 14,6% auf 7,4 (6,5) Mio CHF und der Reingewinn um 11,5% auf 6,0 (5,4) Mio CHF, wie der im Gesundheits- und Pflegebereich tätige Verbandsmaterial-Hersteller und Dienstleister am Donnerstag mitteilt.
Zum positiven Halbjahresabschluss habe neben der erwähnten Akquisition auch ein effektives Kostenmanagement beigetragen, heisst es weiter.
Die Gesellschaft rechnet im laufenden Jahr mit einem weiteren Wachstum in ihren Kerngeschäftsfeldern und einer unverändert überproportionalen operativen Gewinnentwicklung im zweiten Semester. Dieses werde von diversen Produkteinführungen im Bereich OP-Produkte und Wundmanagement geprägt sein.
Die Aktien von IVF Hartmann sind an der SIX Swiss Exchange im Segment der Local Caps kotiert.
ra/cc

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???