Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

WASHINGTON (awp international) - Der Internationale Währungsfonds hat dem unter den Folgen eines schweren Erdbebens leidenden Haiti seine Schulden in Höhe von 268 Millionen Dollar (rund 210 Millionen Euro) erlassen. Der IWF unterstütze den Wiederaufbau und das wirtschaftliche Wachstum des bettelarmen Karibikstaates, der im Januar von einem schweren Erdbeben erschüttert worden war, hiess es in der Mitteilung der Organisation am Mittwoch in Washington.
Zudem erhält die Zentralbank Haitis einen Drei-Jahres-Kredit über 60 Millionen Dollar um etwa exzessiven Währungsschwankungen entgegentreten zu können. Für diesen Kredit fallen bis Ende 2011 keine Zinsen an.
Bei der Naturkatastrophe wurden mehr als 200 000 Menschen getötet. Ein Grossteil der Infrastruktur besonders in der Region der Hauptstadt Port-au-Prince wurde zerstört./gp/DP/stb

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???