Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

TOKIO (awp international) - Ausländische Investoren haben in der Woche nach dem verheerenden Erdbeben und Tsunami so viel in japanische Aktien investiert wie seit 2005 nicht mehr. In der Woche vom 14. bis 18. März - also in der Woche nach dem Erdbeben - kauften ausländische Anleger für netto 891 Milliarden Yen (7,8 Mrd Euro) japanische Aktien. Dies geht aus am Freitag veröffentlichten Daten des Finanzinvestoren hervor.
Die Käufe waren nach Einschätzung von Analysten ein wichtiger Grund für die deutliche Erholung des japanischen Aktienmarkts in den vergangenen Handelstagen. Der japanische Leitindex Nikkei 225 legte seit dem Tief infolge des Erdbebens knapp 16 Prozent zu und machte damit einen Grossteil seiner zuvor eingefahrenen Verluste wieder wett./RX/zb

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???