Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

TOKIO (awp international) - Die G7-Finanzminister und die Notenbankpräsidenten haben bei ihrem gemeinsamen Vorgehen gegen die Aufwertung des japanischen Yen nach Aussage des japanischen Finanzministers Yoshihiko Noda kein spezielles Kursniveau angepeilt. Die gemeinsame Aktion ziele zudem hauptsächlich auf den Handel des Yen zum US-Dollar, sagte der Minister am Freitag. Allerdings könnte auch die Europäische Zentralbank (EZB) an den Devisenmärkten beim Handel des Yen zum Euro intervenieren.
Zuvor hatte Noda bestätigt, dass in der Nacht zum Freitag beschlossen worden sei, den starken Anstieg der japanischen Währung gemeinsam zu bremsen. Der Yen war am Donnerstag auf den höchsten Stand gegenüber dem US-Dollar seit dem Zweiten Weltkrieg gestiegen. Der starke Yen setzt Japans Wirtschaft zusätzlich unter Druck./RX/jkr/jha/

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???