Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

MÜNCHEN (awp international) - Der Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland hat in seinem ersten Geschäftsquartal vor allem dank des Geschäfts mit Internet- und Telefonanschlüssen Umsatz und operativen Gewinn kräftig steigern können. Die Erlöse legten um 6,1 Prozent auf 389,5 Millionen Euro zu, teilte das Unternehmen am Dienstag in München mit. Der bereinigte Gewinn vor Zinsen,Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg sogar um 11,2 Prozent auf 176,2 Millionen Euro. Damit traf der Kabelnetzbetreiber in etwa die Erwartungen der Analysten.
Unterm Strich verringerte Kabel Deutschland den Verlust auf 2,1 Millionen Euro - im Vorjahr hatte der Kabelnetzbetreiber noch ein Minus von 10,5 Millionen Euro verbucht. Seine Schulden konnte Kabel Deutschland im Vergleich zum Vorjahr um rund 200 Millionen Euro auf 2,86 Milliarden Euro verringern. "Damit liegen wir sehr gut im Plan, unseren Verschuldungsgrad kurzfristig auf das dreieinhalb bis vierfache des bereinigten EBITDA zu reduzieren", sagte Kabel-Deutschland-Chef Adrian von Hammerstein laut Mitteilung. Was den operativen Gewinn angeht, wurde von Hammerstein optimistischer. Der operative Gewinn werde nun 2010/11 am oberen Rand der zuvor ausgegeben Spanne von 715 bis 725 Millionen Euro erwartet./ang/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???